Thermische Nutzung

Die thermischen Nutzungsmöglichkeiten für Grundwasser sind vielfältig:

  • Heizen mittels einer Wärmepumpe
  • Abkühlen mit und ohne Kältemaschine
  • Kühlen und Heizen im jahreszeitlichen Wechsel

Das Heizen mit einer Grundwasserwärmepumpe stellt (neben Erdwärmesonden) die effektivste und ökologisch beste Methode zum Heizen eines Gebäudes dar, auch für Einfamilienhäuser. Ein normaler Heizungsbauer kann heute aus einer Vielzahl von bewährten Produkten auswählen, um eine betriebssichere Wärmepumpenanlage aufzubauen. Die Geräte, die wie umgekehrte Kühlschränke funktionieren, benötigen kaum Wartung und natürlich keinen Kamin mit den damit verbundenen jährlichen Kosten.

Insbesondere bei Industrieanlagen, die z.T. einen erheblichen Kühlberdarf bis weit in den Megawatt-Bereich haben, aber auch bei kleinen Anlagen, kann eine Brunnenanlage sehr effektiv zum Kühlen verwendet werden, da oberflächennahes Grundwasser Temperaturen zwischen 8°C und 12°C aufweist und dadurch direkt verwendet werden kann. Beim Kühlen benötigt man nur die elektrische Energie für die Brunnenpumpe, die Umwälzpumpe im Kühlleitungssystem und deren Steuerung. Viele Industrieanlagen werden derzeit umgerüstet oder beim Neubau gleich mit einer Grundwasserkühlung ausgerüstet, da der Wegfall der Kältemaschine die Kosten reduziert und die Betriebssicherheit erhöht.

Der Untergrund ist leider nicht eigens für den thermischen Bedarf einer Industriegesellschaft entstanden. Deswegen ist wes wichtig, rechtzeitig und durch geeignete Untersuchungen festzustellen, ob der jeweilige Standort für die geplante Nutzung geeignet ist. Für die Betriebssicherheit auf lange Sicht ist die Untersuchung der chemischen Zusammensetzung des Grundwassers enorm wichtig. Dabei werden immer wieder haarsträubende Fehler gemacht, die im Extremfall dazu führen, dass eine mögliche Nutzung nicht verwirklicht wird oder eine nicht dauerhaft funktionsfähige Brunnenanlage aufgebaut wird. Machen Sie keine Kompromisse. 

Wir haben in den letzten 20 Jahren Anlagen von 5 kW bis 2,3 MW erfolgreich umgesetzt, einschließlich Detailplanung, Ausschreibung und Überwachung der Bauarbeiten und den behördlich erforderlichen Anträgen. Auf unseren Sachverstand können Sie sich verlassen.

Scroll to Top